Einen Titelträger und zwei Bronzemedaillen für die Judoka des CPSV

Am Samstag, den 15.02.2020 fanden in Jena die diesjährigen Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 21 statt. Hier galt es, einen Medaillenplatz zu erkämpfen, um somit die Tickets für die Deutschen Einzelmeisterschaften am 29.02.20 in Leipzig zu lösen. Der Chemnitzer Polizeisportverein war hier mit vier Athleten vertreten.

Anzor Asmolatov (U 18/ – 60 kg) zeigte sich gegenüber seiner Leistung bei den Landesmeisterschaften enorm formverbessert und startete mit zwei Siegen in das Turnier. Den Kampf um den Finaleinzug musste er abgeben. Im nun folgenden „kleinen Finale“, dem Kampf um Platz drei drehte er noch einmal gewaltig auf und holte sich die Bronzemedallie.

Bernhard Berg (U18/ – 66 kg) lies an seinen Titelambitionen keinerlei Zweifel. Mit vier Siegen belegte er Platz 1.

Lukas Grünker (U 21/ -60 kg) startete unglücklich in das Turnier. Nach Auftaktniederlage musste er in die Hoffnungsrunde. Hier konnte er einen sieg für sich verbuchen. Den Kampf um Platz drei verlor er und beendete das Turnier auf Platz fünf.

Albert Berg (U 21/ -81 kg) begann mit zwei Auftaktsiegen. Im Kampf um den Finaleinzug musste er sich aber geschlagen geben. Der Kampf um Platz drei sah in wieder als Sieger. Somit konnte er sich ebenfalls mit einer Bronzemedaille schmücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.