Sport vom Wochenende ***CPSV/ JUDO***

Ein Reisebericht der anderen Art

Judoka des Chemnitzer PSV erfolgreich beim internationalen Turnier in Rammenau

Am vergangenen Wochenende richtete der JSV Rammenau ein internationales Judoturnier in Demitz- Thurmitz aus. Neben den verschiedensten Vereinen aus Sachsen fanden auch Judoka aus Brandenburg, Sachsen- Anhalt, Tschechien und Polen den Weg nach Ostsachsen.

Am Samstag wurden die Judoka der Altersklassen U 13 und U 18 auf die Matte gebeten.

Hier konnten alle CPSV Athleten einen Podestplatz erkämpfen.

Lennox Mögel (U 13/ – 55 kg) und Jasmin Siegmund (U 13/ – 57 kg) konnten alle Kämpfe gewinnen und belegten Platz 1. Lucas Rosenkranz (U 18/ – 66 kg) belegte in seiner Klasse den zweiten Platz vor Teamkollege Henry Thämelt, welcher auf Platz 3 einkam. Ben Herrmann (U13/ – 31 kg) und seine Schwester Nelly (U13/ – 48 kg) holten ebenfalls Bronze.

Nun waren am Sonntag die Judoka der AK U 11 und U 15 gefordert.

Hier konnten sich Emma Köhler (U 11/ – 45 kg) und Benjamin Rabe (U 15/ – 46 kg) durchsetzen und die Goldmedaillie in Empfang nehmen. Silbermedaillien erkämpften Jonas Rabe (U 11/ -46 kg), Daniel Tokarev (U15/ -50 kg), Toni Weber (U15 / – 43 kg) und Dimitri Mavrodi (U 15/ – 66 kg). Collin Rockstroh (U 11/ -46 kg) steuerte Bronze bei. Einziger Wermutstropfen aus der Sicht des CPSV war, dass der letzte Kämpfer, Oscar Schäfer (U 15/ + 66 kg) nachdem er einen ganz  starken Auftaktkampf absolvierte, welchen er auch vorzeitig beendete, nicht mehr an diese Leistung anknüpfen konnte und das Turnier mit Platz fünf beendete.

Damit belegten von 14 eingesetzten Judoka 13 einen Medaillienrang. In der Mannschftswertung kam der CPSV auf Platz vier ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.