CPSV Judoka stellen zwei Landesmeister und Vergabe des Talentestützpunktes im Judo

Am Samstag(30. Januar 2016) fanden in Rodewisch die diesjährigen Landesmeisterschaften im Judo statt. Hier ermittelten die Judoka der Altersklassen U 18 und U 21 ihre Meister, wobei ein Podestplatz gleichzeitig die Qualifikation für die Mitteldeutschen Titelkämpfe in zwei Wochen darstellte.
Der Chemnitzer Polizeisportverein war hier mit 10 Kämpferinnen und Kämpfern angereist.
Natalie Wanke (U 21/ – 52 kg) und Luis Haubold (U 21/ – 66 kg) konnten alle Kämpfe siegreich gestalten und wurden mit dem Titel einer Landesmeisterin/ Landesmeister belohnt.
Pauline Conrad (U 21/ – 48 kg) und Christoph Starke (U 18/ – 73 kg) wurden nur im Finale gestoppt und belegten den zweiten Platz.
Matti Wolfgang (U 18/- 43 kg) und Josefine Ittner (U 18/ – 70 kg) belegten dritte Plätze.
Damit nehmen sechs Judoka des CPSV an den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften im sächsischen Rammenau teil.
Nachdem am vergangenem Mittwoch der Judoverband Sachsen entschieden hatte, dem Chemnitzer Polizeisportverein den Titel eines Talentestützpunktes im JUDO wieder zu verleihen, war dieser Erfolg der krönende Abschluss einer erfolgreichen Sportwoche für den CPSV.
Ulli Heuschkel