Bernhard Berg zum Chemnitzer Nachwuchssportler 2016 gekürt

Am letzten Wochenende konnten sich die Judoka des Chemnitzer Polizeisportvereines wiederum sehr gut in Szene setzen.
Am Samstag hatte der VfL Riesa zu seinem traditionellen Stahl – Pokal eingeladen. Über 340 Judoka der Altersklassen U 13 / U 15 aus dem Bundesgebiet sowie Tschechiens folgten dieser Einladung.
Hier konnten sich Josee Feige ( U13 / – 57 kg) und Ansorg Asmolatov (U 15 / – 50 kg) in ihren Gewichtsklassen durchsetzen und mit dem Siegerpokal die Heimreise antreten. Lukas Rosenkranz (U 13 / – 42 kg) wurde Dritter.
Bernhard Berg kam hier nicht zum Einsatz. Er hatte seinen Auftritt am Samstagabend in der Galerie „Roter Turm“. Hier konnte er die Auszeichnung zum Chemnitzer Nachwuchssportler 2016 entgegennehmen.
Derweil weilte sein großer Bruder Albert in Herne. Hier startete er für Sachsen bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U 18. Leider konnte er sich aber nicht in die Nähe der Podestplätze vorkämpfen.
Am Sonntag wurden in Herne die Damen der AK U 18 bei den Deutschen Einzelmeisterschaften zur Matte gebeten. Josefine Ittner vom Chemnitzer PSV hatte sich als mitteldeutsche Vizemeisterin hierfür qualifiziert. Als jüngster Jahrgang dieser Altersklasse präsentierte sie sich in beeindruckender Manier und beendete das Turnier mit einem starken siebenten Platz.
Bild: Bernhard Berg bei der Verleihung Chemnitzer Nachwuchssportler 2016
050317

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.