Sport vom Wochenende ++++Judo/ CPSV +++++

Am vergangenen Wochenende könnten sich die Judoka des Chemnitzer Polizeisportvereines wiederum sehr gut präsentieren.

Am Samstag fand in Berlin der Mondeo Cup statt. Dieses Bundessichtungsturnier der männlichen Jugend U 15 zählt zu den Top Events in dieser Altersklasse. 264 männliche Judoka aus dem gesamten Bundesgebiet stellten unter den Augen der Nationaltrainer ihr Können unter Beweis. Der Chemnitzer Psv war mit drei Kämpfern angereist.

Anzorg Asmolatov, in der Klasse bis 50 kg eingewogen,  konnte den Auftaktkampf gewinnen. Im weiteren Turnier Verlauf gab es eine Niederlage,  so dass er in der Trostrunde weiterkämpfen musste. So kam er bis zum kleinen Finale. Diesen Kampf um Platz drei verlor er leider aufgrund eines Shido (Ermahnung ).
Bernhard Berg kämpfte in der Klasse bis 55 kg. Hier konnte er alle Kämpfe siegreich gestalten und mit dem Siegerpokal im Gepäck die Heimreise nach Chemnitz antreten.
Die beiden Judoka dürften auf dem Notizblock der Verantwortlichen ein dickes Ausrufezeichen hinterlassen haben.

210317

 

Am Sonntag fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 13 und u 21 in Chemnitz statt. Der CPSV war hier mit elf Startern angereist.
In der U13 konnten Saen Würker  (-28kg), Sascha Zimmermann  (-42 kg)und Josi Feige (-48 kg) alle Kämpfe gewinnen und den Titel eines Bezirksmeisterschaften erringen.
Henry Thämelt  (-42 kg) wurde Vizemeister.
Lukas Rosenkranz  (-38 kg) belegte einen ganz starken dritten Platz.
Damit haben sich diese Sportler für die Landesmeisterschaften am kommenden Samstag in Rodewisch qualifiziert.
Jaragi Asmolatov kämpfte in der AK u 21 in der Klasse bis 66 kg. Obwohl noch startberechtigt in der U 18 ließ er keine Zweifel an seinen Titelambitionen aufkommen und gewann alle Kämpfe vorzeitig, so dass am Ende auch hier der erste Platz belegt wurde.

210317-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.